> Lehrstuhl > Vis-Moot 

Herzlich Willkommen auf den Seiten des
Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot-Teams
der Universität des Saarlandes


Blumenbett Messe Fiaker Spiegel Sacher Riesenrad Hofburgtheater

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Jährlich organisiert der Verein zur Veranstaltung und Förderung des Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot (mit den institutionellen Mitgliedern Pace University, Queen Mary (University of London), Stockholm University, Universität Wien, Österreichische Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit, Wirtschaftskammer Österreich, Moot Alumni Association, sowie die United Nations Commission on International Trade Law (Mitglied ex officio)) den Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot, der sich durch seine besondere internationale Ausrichtung und sein weltweites Prestige auszeichnet.

Es handelt sich um einen Hochschulwettbewerb auf dem Gebiet des internationalen Wirtschaftsrechts, der von den teilnehmenden Studenten eine intensive Auseinandersetzung mit Problemen aus den Spezialgebieten der privaten Schiedsgerichtsbarkeit und des UN-Kaufrechts (CISG) erfordert. Seit seiner Gründung 1993 wächst der "Vis-Moot" kontinuierlich, so dass im akademischen Jahr 2014/2015 bereits 298 Teams aus 72 Ländern (2005/2006 waren es 156 Teams aus 49 Ländern - schon damals über 1.000 Studenten), freundschaftlich konkurrierend gegeneinander antraten. Richter, Schiedsrichter, Anwälte und Professoren aus der ganzen Welt bilden die Schiedsrichter des Wettbewerbs.

Der "Moot" als simulierter (Schieds-)Prozess hat seine Wurzeln in der angelsächsischen Rechtsausbildung. Die Studenten treten anwaltlich für eine Partei in einem fiktiven Prozess auf und führen die mündliche Verhandlung - im internationalen Bereich zwangsläufig auf Englisch - mit dem Ziel, das Schiedsgericht für die vertretene Position zu gewinnen. Geübt und bewertet werden hier für Juristen grundlegende Fähigkeiten: sicher zu verhandeln und sowohl fachlich als auch durch die Art der Präsentation zu überzeugen. Hierfür verlangt eine Teilnahme am Vis-Moot kontinuierlichen Arbeitseinsatz über ein halbes Jahr: von der Ausgabe der Problemstellung am ersten Freitag im Oktober jeden Jahres über die Erstellung zweier Schriftsätze, nacheinander für Kläger- und Beklagtenseite, bis zu den mündlichen Verhandlungen, welche als Abschluss und Höhepunkt des Vis-Moots eine Woche vor Ostern in Wien stattfinden. Im Rahmen des Jura-Studiums an der UdS kann dieses zusätzliche Engagement als Studienleistungen anerkannt werden: als Seminar, als Teilnahme an einer fremdsprachigen Lehrveranstaltung, sowie einer Rethorikveranstaltung (Schlüsselqualifikationen) und durch eine Verlängerung des Freischuss von einem Semester. Teilnahmeberechtigt sind Jura-Studenten der UdS, auch wenn das erste Staatsexamen bereits abgelegt wurde oder Studenten im Masterstudium.


Zum Seitenbegin Zum Seitenanfang

Unsere Erfolge

Moot Team 2016/2017


Wir sind sehr stolz mitteilen zu können, dass das Moot Team 2016/2017 den Einzug in die Runde der besten 64 geschafft hat!
Zudem wurde dem Team eine Auszeichnung für den Beklagten-Schriftsatz verliehen.
Zusätzlich konnten sich mit Geetanjali Sharma und Corina Vodă gleich zwei Sprecher jeweils eine Auszeichnung sichern!

Das Team erreichte in der Gesamtplatzierung der mündlichen Verhandlungen in Wien Rang 12 von 338 Teams weltweit! Damit handelt es sich um das beste bisher je erzielte Ergebnis der Saar-Uni! Lesen Sie hierzu auch folgenden Artikel über das diesjährige Team: zum Artikel

Moot Team 2015/2016


Wir sind stolz mitteilen zu können, dass das Moot Team 2015/2016 mit einer Auszeichnung für den Kläger-Schriftsatz bedacht wurde.
Zudem wurde dem Team der Preis der ASKO EUROPA-STIFTUNG verliehen!

Moot Team 2013/2014


Wir freuen uns mitteilen zu können, dass dem Moot Team 2013/2014 der Einzug in die Runde der besten 64 gelungen ist.
Zudem wurde das Team mit einer Auszeichnung für den Beklagten-Schriftsatz bedacht!

Moot Team 2009/2010


Wir sind stolz mitteilen zu können, dass dem Moot Team 2009/2010 der Einzug in die Runde der besten 16 gelungen ist!
Zudem hat Alexander Monro sich eine Auszeichnung als Sprecher sichern können!

Moot Team 2008/2009


Wir freuen uns mitteilen zu können, dass dem Moot Team 2008/2009 der Einzug in die Runde der besten 64 gelungen ist!
Zudem haben Alexander Monro und Gabriele Bares sich eine Auszeichnung als Sprecher sichern können!

Moot Team 2004/2005


Alexander Carington wurde als viertbester Sprecher des Wettbewerbs mit einer Honorable Mention ausgezeichnet!

Zum Seitenbegin Zum Seitenanfang

Betreuer

Team-Leiter

Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Rüßmann

Foto und
                Link zur Homepage von Prof. Rüßmann

Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Rüßmann ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie. Er ist Richter am Saarländischen Oberlandesgericht a.D. und gelegentlich als Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsgerichten tätig.


Prof. Dr. Georg Borges

Prof. Dr. Georg Borges ist seit dem Sommersemester 2014 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtstheorie und Rechtsinformatik und steht dem diesjährigen Moot-Team beratend zur Seite.



Coaches

Dipl. iur. Anja Neufing

Anja Neufing hat Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes studiert und Ende 2016 die Erste Juristische Prüfung erfolgreich abgelegt. Als ehemalige Teilnehmerin des Wettbewerbes betreut sie nun seit dem 24. Willem C. Vis Moot als Coach das Moot-Team der Universität des Saarlandes.

Kontakt:   







Ass. iur. Ben Köhler

Ben Köhler hat die Zweite Juristische Prüfung erfolgreich abgeschlossen und promoviert zurzeit an der Universität des Saarlandes. Im Anschluss an seine eigene Teilnahme am 19. Willem C. Vis Moot coachte er bereits die zwei darauffolgenden Teams der Universität des Saarlandes. Nach Beendigung des Referendariats ist er für das Team des 24. Moot Courts wieder als Coach zur Stelle.







Dipl.-Jur. Anna Marie Faymonville

Anna Marie Faymonville ist Rechtsreferendarin am Oberlandesgericht Saarbrücken. Während ihres Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes nahm sie selbst am Willem C. Vis Moot teil und betreut seit dem 19. Willem C. Vis Moot als Coach die Moot-Teams der Universität des Saarlandes; seit dem 24. Willem C. Vis Moot unterstützt sie das Team als "of coach".



Zum SeitenbeginZum Seitenanfang